Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser zur korrekten Anzeige dieser Webseite.

T-Kit

Interaktive und spielerische Antworten auf triviale Probleme in der Arbeitsumgebung

«T-Kit» ist eine Serie von Objekten, die jeweils ein triviales Problem anpacken, das in unserem Alltag dominiert: Zeitgefühl, Lärm und Kommunikation. Jedes Objekt selbst ist Ausdruck des damit verbundenen Problems in Form eines innovativen und spielerischen Produkts. Dieses Projekt zelebriert Mikrointeraktionen, die subtilen und kaum wahrnehmbaren Momente des Alltags: ein Klopfen, ein dezenter Klingelton, ein rollender Ball – Dinge, durch die uns die Vergänglichkeit von Zeit bewusst wird. Die drei voll funktionstüchtigen Prototypen werfen einen poetischen Blick auf den Bereich der Arbeit und die verschiedenen Arten der dort stattfindenden Kommunikation. Jedes Objekt ist das Resultat einer Reihe von Nutzerstudien und eine Würdigung der kurzen Geräusche und kleinen Gesten der Interaktion. Die Interaktionen sind originell, spielerisch und freundlich. Darüber hinaus zeichnet sich dieses Projekt durch eine verblüffende Detailgenauigkeit aus.

Team:
Colin Lüönd
Fabrice Spahn

Mentorinnen und Mentoren:
Joëlle Bitton
Luke Franzke

Projekttyp:
BA-Diplom

Jahr:
2018

Webseite:
iad.zhdk.ch

Ort:
Galerie 2 (Level 5)

© ZHdK, 2018.
© ZHdK, 2018.
© ZHdK, 2018.
© ZHdK, 2018.
© ZHdK, 2018.
© ZHdK, 2018.